``Jeder erwartet von uns einen Sieg`` 23.08.13   So schnell √§ndern sich die Zeiten.

Heute vor einem Jahr hatten die Fußballer des FSV Grün-Weiß Stadtroda ihre ersten Gehversuche in der Verbandsliga hinter sich gebracht. 365 Tage später geht es für den ehemaligen Aufsteiger zum Neuling Spielvereinigung Geratal nach Geraberg, "und fast jeder im Umfeld der Mannschaft und des Vereins erwartet von uns einen Sieg",sagte FSV-Trainer Björn Engmann vorm morgigen zweiten Auswärtsspiel. Dass die Gerataler nach ihrem 3:1-Sieg beim sieglosen SV Blau-Weiß Neustadt/Orla hoch motiviert sind und die ersten Heimpunkte einfahren wollen, muss Engmann seinen Spielern vor dem Spiel nicht erklären. "Ich kenne Geratal noch aus der Landesklasse. Das war eine kampf- und sehr spielstarke Mannschaft, die uns damals alles abverlangt hatte." Nach den beiden Unentschieden in Sondershausen(0:0) und gegen Leinefelde(1:1) herrscht Ruhe in und um das Roda-Stadion Stadtroda. "Wir haben erst einmal zwei Punkte. Wir haben gezeigt, dass wir auch in dieser Saison in dieser Liga mithalten können." Die wenig ansehnliche, weil mit ganz wenig Angriffsaktionen behaftete zweite Halbzeit gegen Leinefelde wurde am Dienstag im Training angesprocfhen und ausgewertet. "Das war zu wenig. Darüber waren sich die Spieler schon nach dem Abpfiff einig. Noch ärgerlicher waren die verpassten Torgelegenheiten in der ersten Halbzeit." Ob der dreifache Punktgewinn der Gerataler in Neustadt ein Vor- oder Nachteil sei für die Stadtrodaer, wollte Engmann nicht bewerten. "Geratal hat auch zum Auftakt gegen Arnstadt lange mitgehalten und am Ende noch unglücklich 1:3 verloren. Für uns wird das am Samstag ein ganz schweres Spiel. Da würde ich lieber nach Nordhausen fahren." An seiner internen Punktvorgabe mit 20 Zählern bis zur Winterpause hält Engmann weiter fest,"mit 20 hätten wir sicher die halbe Miete drin für den erneuten Ligaverbleib. Sollten es bis Dezember nur 18 werden, wäre ich sicherlich auch nicht fürchterlich traurig." Personell sieht es gut aus bei den Grün-Weißen. Am Dienstag konnte Engmann 19 Spieler zum Training begrüßen. Fraglich ist, ob Kapitän Torsten Krause bis morgen fit wird. Marcus Henning ist nach seiner OP an der Leiste ins Training eingestiegen.   OTZ/Jens Henning