OTZ-Spielbericht 26.03.19   "das war heute einfach nicht unser Tag"

»»Ostthüringer Zeitung
In dieser Landesklasse-Saison hatte noch keine Mannschaft in Neustadt ein Punktspiel verloren. Seit Sonnabend ist diese Bilanz Geschichte. Als erstes Team erwischte es die Grün-Weißen aus Stadtroda .

Sie verloren nach einer enttäuschenden Vorstellung beim Tabellen-Drittletzten SV Blau-Weiß Neustadt/Orla mit 1:3. Die Neustädter verschafften sich mit dem ersten Heimdreier nach fünf Pleiten und zwei Remis etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Sie überholten Aufsteiger SV Roschütz und sind jetzt Viertletzter. Die Stadtrodaer dürften sich mit dieser Niederlage aus dem Rennen um die Podestplätze vorzeitig verabschiedet haben. „Mit den Tabellenrängen ganz oben haben wir seit heute nichts mehr zu tun. Das muss jedem klar sein“, sagte Stadtrodas Trainer Steffen Richter . Zum Tabellendritten, SG Traktor Teichel , hat die Richter -Truppe schon sieben Zähler Rückstand. Die Teicheler haben ein Spiel weniger ausgetragen.

 

Dabei fing die Partie der Ortsnachbarn vielversprechend an für die Gäste. Winterpausen-Zugang Lukas Thomas Schott feierte mit seinem Treffer zum 1:0 nach einer Viertelstunde sein Tor-Debüt für die Grün-Weißen. Normalerweise verleiht ein solches Tor fast immer Sicherheit im eigenen Spiel. Nicht so bei den Grün-Weißen.

Die Heimmannschaft, die das Gefühl ein Heimspiel gewinnen zu können, eigentlich schon vergessen haben dürfte nach den Monaten der Erfolglosigkeit, kam erst durch Sandro Badermann zum Ausgleich (25.). Fünf Minuten später stand es sogar 2:1 für den Gastgeber. Torschütze war Daniel Opel . Das war auch der Halbzeitstand. Erinnerungen an das letzte Duell wurden geweckt, das 2:2 endete. Beinahe hätte es auch den Ausgleich gegeben. Doch Mannschaftskapitän Karl Grohs übersah den besser postierten Nebenmann. Grohs suchte selbst den Abschluss – und scheiterte. Die Chance zum 2:2 war vertan. Elf Minuten vor Schluss war es wieder Badermann , der mit seinem zweiten Tor des Tages alles klar machte für die Heimmannschaft.

Dass bei den Stadtrodaern fast eine komplette Mannschaft fehlte, wollte Richter nicht als Ausrede durchegehen lassen. Sogar Christian Reimann , der eigentlich nur noch in der zweiten Mannschaft des Vereins aushelfen wollte, stand im Kader und kam Mitte der zweiten Halbzeit noch zu seinem ersten Einsatz in der Landesklasse-Saison 2018/19. In der 62. Minute wurde er eingewechselt für Nico Schwarz . Mit Beginn der zweiten Halbzeit rückte auch Nachwuchsmann Paul Weise in die Mannschaft. Er wurde für Patrick Blaszik eingewechselt. „Das war heute einfach nicht unser Tag. Keiner erreichte die Form, die er eigentlich im Stande ist abzurufen. Ich kann es immer noch nicht verstehen, warum wir als Mannschaft nach der guten Startphase und dem 1:0 plötzlich das Fußballspielen eingestellt haben“, sagte der Trainer.

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche kassierte die Hintermannschaft ein Freistoßtor aus 25 Meter Entfernung. Die 32 Gegentore in 15 Spielen sind der viertschwächste Wert aller 14 Mannschaften. Die Abgänge vor der Saison von Robin Menzel , Felix Wendler , die verletzungsbedingte Pause von Sebastian Glaser und der Wechsel in der Winterpause von Torwart Maximilian Paul kann der aktuelle Jahrgang in der Defensive (noch) nicht kompensieren.

Jens Henning 25.03.19