Optimalen Saisonstart verpasst 19.08.13   Die Fußballer des FSV Grün-Weiß Stadtroda

haben den erhofften Einstieg in ihre zweite Verbandsliga-Saison mit vier Punkten aus zwei Punktspielen verpasst. Am Samstag holte die Mannschaft im ersten Heimspiel gegen den SC 1912 Leinefelde ein 1:1. Das war das zweite Unentschieden im zweiten Spiel nach dem 0:0 aus der Vorwoche in Sondershausen. "Natürlich wollten wir gewinnen, natürlich wollten wir mit vier Punkten aus zwei Spielen starten. Dafür hätten wir heute anders auftreten müssen", sagte Trainer Björn Engmann. Er meinte damit die Überzahl-Situationen aus der ersten Halbzeit. "Wenn uns da das 2:0 oder 3:0 gelingt, nimmt das Spiel sicher einen anderen Verlauf." Die Grün-Weißen erwischten gegen ihren bisherigen Lieblingsgegner-in der Vorsaison gewann der FSV mit 4:2 und 4:1-einen Traumstart. Marco Hofmann spielte über die linke Seite Christian Reimann den Ball zu, der Torjäger setzte sich durch und traf zum 1:0. Das frühe Tor erinnerte an das letzte Duell an gleicher Stelle, damals traf auch Reimann zum 1:0 und Stadtroda siegte 4:1. Es kam nicht zu einer Fortsetzung. "Wir hatten in der ersten Halbzeit 20 Minuten völlig den Faden verloren. Die letzten zehn Minuten spielten wir ganz ordentlich." So schnell wie Stadtrodas Tor fiel, so schnell kassierte Grün-Weiß in der zweiten Halbzeit auch das 1:1.Dusty Dressler setzte sich auf der rechten Seite durch, passte zu Lucas Trapp. Der schoss den Ball ins Tor zum 1:1. Dabei blieb es. Stadtroda hätte sich nicht über ein zweites Gegentor beschweren dürfen. Erst rief Torwart André Stiller "Leo" zu seinem Mitspieler Robert Weise, doch Stiller kam nicht an den Ball. Leinefeldes Pascal Madeheim war wohl auch überrascht. In der Schlussphase sündigte zweimal Torschütze Trapp. Erst vertändelte er nach einem Solo den Ball. Er suchte nicht den Abschluss, sondern schlug drei Haken. Eine Minute später war es noch einfacher für Trapp, zu einem Tor zu kommen. Stiller unterlief eine Flanke. Trapp stand frei vor dem leeren Tor. Er knallte die Kugel überhastet zwei Meter über den Kasten. Und was war mit Stadtrodas Angriffsbemühungen? Zehn Minuten vor Schluss wurde ein Schuss von Reimann abgeblockt. Mehr Zug zum Tor gab es nicht in den zweiten 45 Minuten. Das bemängelte auch Trainer Engmann. "Das war zu wenig. Phasenweise habe ich den Willen vermisst, noch ein zweites Tor erzielen zu wollen."     OTZ/pieck   Es spielten: Stiller, Hofmann, Schurtzmann, Reimann, Böhmel(49.Ziermann), Schröter, Heewig(80.Fuchs), Weiße, Heger, Kittner(71.Becher), Schumacher,

OTZ/Jens Henning