Junioren Strukturvorschläge 02.02.09   

Der Jugendausschuss hat in seiner Sitzung am 28.01.2009 einstimmig folgende Spielklassenstruktur für den Juniorenbereich, beginnend ab dem Spieljahr 2009/2010 zur Vorlage an den Jugendbeirat beschlossen:

A- bis C-Junioren
Die A-Junioren bis einschließlich C-Junioren spielen wie bisher auf Landesebene wie bisher in einer Landesliga und einer Landesklasse, bestehend aus 3 Staffeln
Veränderungen auf Landesebene sind nicht erforderlich, da diese Spielklassen bereits bestehen.
Bei den C-Junioren fallen die Bezirksligen und –klassen weg.
Im laufenden Spieljahr spielen insgesamt 60 Mannschaften auf Bezirksebene. Für diese müssen in enger Zusammenarbeit mit den Jugendausschüssen der Fußballbezirke die Qualifikationskriterien für die Landesklassen (aus 60 werden 36 Mannschaften) festgelegt werden.
Auf der Kreisebene ist die höchste Spielklasse laut neuer Kreisstruktur die Kreisoberliga. Letztendlich liegt aber hier die Organisation des Spielbetriebs ausschließlich in der Zuständigkeit der Kreise.

D-Junioren

Die Bildung einer Landesliga ist aus Kostengründen nicht angedacht.
Auf Landesebene wird die Einführung einer Landesklasse , bestehend aus 4 regionalen Staffeln beschlossen.
Auch hier fallen die Bezirksligen und –klassen weg. Auf Bezirksebene spielen im laufenden Spieljahr insgesamt 68 Mannschaften.
Der darunter zu organisierende Spielbetrieb ist durch die Kreise zu organisieren.

E-Junioren
Ein Spielbetrieb auf Landesebene findet nicht statt. Die Organisation des Spielbetriebs liegt ausschließlich in der Zuständigkeit der Kreise.   


F- und G-Junioren
Ein Spielbetrieb auf Landesebene ist nicht vorgesehen. Die Organisation des Spielbetriebs liegt ausschließlich in der Zuständigkeit der Kreise. Der Jugendausschuss empfiehlt künftig stärker das Nachwuchskonzept des Deutschen Fußballbundes bei der Organisation des Spielbetriebs zu berücksichtigen und verstärkt auf Turnierformen zu setzen.

Erfurt, 29.01.2009



Michael Florschütz
Vorsitzender des Jugendausschusses